14. Juni 2021

Oberflächenabfluss in Theorie und Praxis: Ereignis vom 7. Juni 2021

Heftige Niederschläge führten am 7. Juni 2021 im Kanton Zürich vielerorts zu Überschwemmungen. Ein Vergleich der betroffenen Gebiete in Ottikon bei Kemptthal zeigt, dass diese gut mit der Gefährdungskarte Oberflächenabfluss übereinstimmen.

Niederschläge führten in der Nordostschweiz zu Überschwemmungen

Anhaltende und teils heftige Regenfälle verursachten Anfang Juni verbreitet Überschwemmungen in der Nordostschweiz. Innert kürzester Zeit wurden Strassen und Keller überflutet – vielerorts verursacht durch Oberflächenabfluss. Am 7. Juni stand im Kanton Zürich die Feuerwehr wegen den Unwettern rund 230 Mal im Einsatz. Die Einsatzkräfte mussten in den meisten Fällen Keller, Garagen und Unterführungen auspumpen oder durch Erdrutsche und Überschwemmungen beeinträchtigte Strassen sperren.

Besonders eindrücklich war die Lage zwischen Kemptthal und Illnau. Starker Oberflächenabfluss und der über die Ufer tretende Giessenbach führten zu Überschwemmungen und grossen Sachschäden in der Gemeinde Illnau-Effretikon, wie in diesem Video ersichtlich ist

Überschwemmung durch Oberflächenabfluss vom 07.06.2021 in Ottikon bei Kemptthal, Gemeinde Illnau-Effretikon (ZH) © Aufnahme Augenzeuge

Überschwemmung durch Oberflächenabfluss vom 07.06.2021 in Ottikon bei Kemptthal, Gemeinde Illnau-Effretikon (ZH) © Aufnahme Augenzeuge

 

Oberflächenabfluss – gefährdete Gebiete sind kartiert

Die vom Oberflächenabfluss betroffenen Gebiete sind nicht unbekannt: Die Gefährdungskarte Oberflächenabfluss, welche durch geo7 erstellt wurde, weist auf die Gefährdung hin.

Oberflächenabfluss in Ottikon, Gemeinde Illnau-Effretikon, auf der Karte (links) und in Realität am 07.06. 2021 © links: Gefährdungskarte Oberflächenabfluss BAFU, rechts: Aufnahmen Augenzeuge
Oberflächenabfluss in Ottikon, Gemeinde Illnau-Effretikon, auf der Karte (links) und in Realität am 07.06. 2021 © links: Gefährdungskarte Oberflächenabfluss BAFU, rechts: © Aufnahmen Augenzeuge

 

Geowissenschaften in der Praxis

Die obigen Bilder sind ein Beispiel für Geowissenschaften in der Praxis. Das Unwetterereignis vom 7. Juni 2021 führte innert kurzer Zeit zu starken Überschwemmungen durch Oberflächenabfluss. Doch es gibt Möglichkeiten sich auf solche Ereignisse vorzubereiten. geo7 unterstützt Sie gerne bei der Beantwortung Ihrer Fragen zum Thema Oberflächenabfluss und Überschwemmung, bei Ihren individuellen Projekten und Lösungsfindungen.

Für Fragen kontaktieren Sie uns unverbindlich über protected oder www.oberflaechenabfluss.com.

Weiterführende Informationen finden Sie unter: