03. Juli 2020

Oberflächenabfluss in Theorie und Praxis

Heftige Regenfälle führten am 2. Juli 2020 im Kanton Luzern vielerorts zu Überschwemmungen durch Oberflächenabfluss. Ein Vergleich der betroffenen Gebiete mit der Gefährdungskarte Oberflächenabfluss zeigt: die gefährdeten Gebiete sind vielerorts bekannt.

Heftiges Gewitter am 2. Juli 2020 verursacht Überschwemmungen im Kanton Luzern

Heftige Regenfälle am Abend des 2. Juli 2020 verursachten grosse Überschwemmungen im Kanton Luzern. Innert kürzester Zeit wurden Strassen und Keller überflutet – vielerorts verursacht durch Oberflächenabfluss. Innerhalb von 12 Stunden vermeldete die Luzerner Polizei über 600 Notrufe. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr pumpten Keller, Garagen und Unterführungen aus.

Besonders eindrücklich war die Lage vor dem Verkehrshaus in Luzern: die Haldenstrasse musste aufgrund des Oberflächenabflusses gesperrt werden.

Überschwemmung durch Oberflächenabfluss vom 02.07.2020 vor dem Verkehrshaus in Luzern © Philipp Schmidli, Luzerner Zeitung
Überschwemmung durch Oberflächenabfluss vom 02.07.2020 vor dem Verkehrshaus in Luzern © Philipp Schmidli, Luzerner Zeitung
 

Oberflächenabfluss – gefährdete Gebiete sind kartiert

Die vom Oberflächenabfluss betroffenen Gebiete sind nicht unbekannt: Die Oberflächenabflusskarte des Kanton Luzern, welche durch geo7 im Auftrag des Kantons Luzern und der Gebäudeversicherung Kanton Luzern erstellt wurde, weist auf die Gefährdung hin.

Oberflächenabfluss beim Verkehrshaus in Luzern auf der Karte (links) und in Realität am 02.07.2020 (rechts) © links: Geoinformation Kanton Luzern, rechts: Philipp Schmidli, Luzerner Zeitung

Oberflächenabfluss beim Verkehrshaus in Luzern auf der Karte (links) und in Realität am 02.07.2020 (rechts) © links: Geoinformation Kanton Luzern, rechts: Philipp Schmidli, Luzerner Zeitung

Oberflächenabfluss bei Sempach Station auf der Karte (links) und in Realität am 02.07.2020 (rechts) © links: Geoinformation Kanton Luzern, rechts: Luzerner Polizei, Luzerner Zeitung

Oberflächenabfluss bei Sempach Station auf der Karte (links) und in Realität am 02.07.2020 (rechts) © links: Geoinformation Kanton Luzern, rechts: Luzerner Polizei, Luzerner Zeitung

 

Geowissenschaften in der Praxis

Die obigen Bilder sind ein Beispiel für Geowissenschaften in der Praxis. Das Unwetterereignis vom 2. Juli 2020 kam plötzlich. Doch es gibt Möglichkeiten sich auf solche Ereignisse vorzubereiten. geo7 unterstützt Sie gerne bei der Beantwortung Ihrer Fragen zum Thema Oberflächenabfluss, bei Ihren individuellen Projekten und Lösungsfindungen.

Für Fragen kontaktieren Sie uns unverbindlich über protected oder www.oberflaechenabfluss.com.

Weiterführende Informationen finden Sie unter: